Springe zum Inhalt

Dieses Seminar erläutert, welche möglichen Faktoren dazu beitragen können, dass mehr und mehr Kinder mit ASS diagnostiziert werden. Es wird nicht nur das Verständnis des breiteren autistischen Spektrums erleichtern, sondern auch als Anreiz für Prävention und neue therapeutische Anwendungen dienen......
Details und Anmeldung

In der schulmedizinischen Praxis wird dem Zusammenhang zwischen Ernährung und Depression bislang kaum eine ernstzunehmende Bedeutung beigemessen. Depression gilt als eine Krankheit des Geistes oder des Gehirns, die mittels Psychotherapie und/oder mit mehr oder weniger starken Medikamenten behandelbar ist. Der Vortrag zeigt auf, wie wichtige Nährstoffe und die tägliche Ernährung als wirkungsvolle Prävention und Therapie bei Depression eingesetzt werden kann.

Details......

Zahlreiche wissenschaftliche Artikel zeigen, dass chronische subklinische Entzündungen, die von den „modernen“ Nahrungsgewohnheiten ausgelöst werden, die Darm-Blut-Schranke und nach Jahren auch die Blut-Hirn-Schranke beeinflussen. Dies wird als Leak-Gut-Brain-Syndrom bezeichnet und verursacht entzündliche Reaktionen im Gehirn, die zusammen mit einer genetischen Neigung dazu beitragen, dass bestimmten Nervenzellen und deren Neurotransmitter nicht mehr optimal oder sogar normal funktionieren können. In diesem Vortrag analysieren wir unsere westlichen Essgewohnheiten und ihre Wirkung auf die Entstehung von Demenz. .....

Details...